Preiserhöhungen bei BVG und S-Bahn

Feb 15, 2023

Tickets für BVG und S-Bahn werden im April teurer.

Die Tickets für den öffentlichen Nahverkehr in Berlin und Brandenburg werden ab dem 1. April um 20 Cent pro Einzelfahrt teurer.

Ein Einzelfahrschein für den Bereich Berlin AB kostet dann 3,20 Euro, eine Kurzstrecke 2,20 Euro, teilte der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) am Dienstag mit.

Das Ticket für den Bereich ABC, das etwa für die Fahrt von der Berliner Innenstadt zum Flughafen Berlin Brandenburg gelöst werden muss, kostet künftig 4,00 Euro. Der Preis der 4-Fahrten-Karte im Tarifbereich AB steigt von 9,40 auf 10,00 Euro. Zuvor hatte die „Berliner Zeitung“ über die geplanten Preiserhöhungen berichtet.

Die VBB-Umweltkarte Berlin ABC im Abonnement mit monatlicher Abbuchung kostet zukünftig 88,00 Euro pro Monat. Das Abonnement VBB-Umweltkarte Berlin AB mit monatlicher Abbuchung erhöht sich erst ab dem 1. Mai von 63,42 Euro auf künftig 66,90 Euro im Monat. Bis dahin gibt es in diesem Tarifbereich in Berlin noch das 29-Euro-Ticket.

Viele Fahrgäste dürften im Mai von der Umweltkarte auf das geplante 49-Euro-Ticket wechseln, das deutschlandweit gelten soll. Die Umweltkarte bietet dagegen auch künftig die Möglichkeit, zu bestimmten Zeiten andere Fahrgäste mitzunehmen, zudem ist die Umweltkarte übertragbar.

Der Preis für den Einzelfahrausweis AB in Potsdam steigt ab April von 2,30 auf 2,50 Euro. In Brandenburg an der Havel, Frankfurt (Oder) und Cottbus werden künftig 2,10 Euro für den AB-Schein fällig.

Newsletter Anmeldung