Alba Berlin verliert mit 88-100 klar in Ulm

Okt 9, 2023

Alba Berlin hat im dritten Saisonspiel in der Basketball-Bundesliga seine erste Niederlage kassiert.

Am Samstagabend verloren die Berliner beim deutschen Meister Ratiopharm Ulm nach einer schwachen Schlussphase mit 88:100 (52:49). Beste Berliner Werfer waren Weltmeister Johannes Thiemann mit 19 und Matt Thomas mit 16 Punkten.

Trainer Israel Gonzalez musste wie schon bei der Euroleague-Pleite am Donnerstag beim FC Bayern München auf die verletzten Center Yanni Wetzell und Khalifa Koumadje verzichten. Zudem fehlte Tim Schneider. Die Partie begann wegen technischer Probleme mit mehr als zehnminütiger Verspätung. Das schien Alba aber nicht zu stören, sie gingen gleich mit 6:2 in Führung, aber Ulm antwortete prompt.

Doch gegen Ende des ersten Viertels konnten sich die Gäste erstmalig zweistellig absetzen (27:17). In einer hektischen Phase kurz vor der Pause verspielte Alba dann aber den Vorsprung fast wieder. Zum Ende des dritten Viertels war die Partie endgültig wieder ausgeglichen (68:68).

In den letzten Minuten ging bei den Gästen dann aber gar nichts mehr. Ulm spielte sich in einen Rausch und zog davon.

Newsletter Anmeldung