Alba Berlin verliert in Istanbul

Dez 8, 2023

Alba Berlin verpasst Überraschung gegen Efes Istanbul.

Drei Tage nach dem Heimsieg gegen Zalgiris Kaunas hat Alba Berlin eine weitere Überraschung in der Euroleague nur knapp verpasst. Am Donnerstagabend unterlag der Bundesligist daheim vor 7116 Zuschauern dem türkischen Meister Anadolu Efes Istanbul trotz eines guten Auftritts mit 89:97 (40:37).

Alba bleibt damit Schlusslicht der Königsklasse. Beste Berliner Werfer waren Weltmeister Johannes Thiemann mit 31 und Gabriele Procida mit 16 Punkten.

Nach einem ausgeglichenen Auftakt geriet Alba schon im ersten Viertel ins Hintertreffen. Die Gastgeber, bei denen weiterhin das verletzte Quartett Sterling Brown, Matt Thomas, Louis Olinde und Ziga Samar fehlte, taten sich offensiv sehr schwer – besonders unter dem Korb. Zu Beginn des zweiten Abschnittes lagen die Berliner 21:29 zurück.

Aber dann steigerten sie sich und Thiemann und Procida kamen jetzt ins Rollen. Das Duo machte in der ersten Hälfte allein 31 der insgesamt 40 erzielten Punkte ihres Teams. Zudem agierte die Defensive sehr konsequent. Kurz vor der Halbzeit übernahmen sie so wieder die Führung (36:32).

Lange konnten die Berliner nach dem Seitenwechsel die Führung halten. Doch Ende des dritten Viertels war Efes dank ihrer erfolgreichen Drei-Punkt-Würfe wieder da. Die Führung wechselte nun hin und her. 139 Sekunden vor dem Ende konnten sich die Gäste dann aber auf 89:82 absetzen. Das konnte Alba nicht mehr kontern.

Redakteur: Dirk Thomas Meerkamp (Chefredakteur)

Newsletter Anmeldung