Im Schnitt um 6,7 Prozent

Dez 29, 2023

Ab 1. Januar steigen Ticket-Preise für Bus und Bahn.

Für Fahrgäste in Berlin und Brandenburg wird die Fahrt in Trams, Bussen und Bahnen ab dem 1. Januar teurer. Zum neuen Jahr erhöhen sich die Fahrpreise im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) um durchschnittlich 6,7 Prozent.

► Nach Angaben des VBB kostet ein Einzelfahrausweis für den Berliner Tarifbereich AB ab dem neuen Jahr 3,50 Euro – also 30 Cent mehr als in den Monaten zuvor.

► Die beliebte 4-Fahrten-Karte kostet dann 10,80 Euro, also 80 Cent mehr.

► Der Preis für den Einzelfahrausweis Berlin ABC erhöht sich um 40 Cent auf 4,40 Euro.

Zumindest in Berlin können die Fahrgäste aber ab Mitte 2024 mit einer Preissenkung planen, wenn das 29-Euro-Ticket für den Bereich AB wieder eingeführt wird. Zuletzt war von einem Comeback des Fahrscheins am 1. Juli die Rede. Er bekommt den Namen „Berlin-Abo“ und wird ein personengebundener Fahrschein sein, der im Abonnement mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten gekauft werden kann.

Preissteigerungen auch in Brandenburg

► Für einen Einzelfahrausweise AB in Potsdam sind nach dem Jahreswechsel 10 Cent mehr fällig, also 2,60 Euro.

► In Brandenburg an der Havel, Frankfurt Oder und Cottbus geht es um jeweils 20 Cent auf 2,30 Euro nach oben.

Grund für die Preiserhöhungen sind dem VBB zufolge die weiterhin hohen Kosten für Kraftstoffe, das Personal und Investitionen. Zuletzt hatte der Verbund die Preise für S-, U- und Regionalbahnen sowie Trams und Busse in beiden Bundesländern zum April um durchschnittlich 5,6 Prozent angehoben. Normalerweise werden die Preise stets zum Jahreswechsel angepasst.

Von der Preiserhöhung ausgenommen sind unter anderem das Berliner Sozialticket und das Schülerticket Potsdam AB. Das Sozialticket (Berlin-Ticket S) wird vorerst verlängert. Sozialleistungsempfänger erhalten das Ticket seit Anfang 2023 zum reduzierten Preis von 9 Euro (statt 27,50 Euro). Ebenso wird das Schülerticket Potsdam AB für ein Jahr von 23,10 Euro auf einen Preis von 15 Euro pro Monat gesenkt.

Vorräte anlegen erlaubt

Die günstigeren Tickets aus dem laufenden Jahr sind noch einige Zeit gültig. Nach Angaben des VBB werden alle Fahrscheine, die vor Fahrtantritt entwertet werden müssen, noch bis Ende Juni akzeptiert. Dazu gehört zum Beispiel die 4-Fahrten-Karte.

Redakteur: Dirk Thomas Meerkamp (Chefredakteur)

Newsletter Anmeldung