Basketball-Bundesliga Alba gewinnt

Jan 22, 2024

Alba gewinnt bei Vizemeister Bonn.

Alba Berlin hat nach der deftigen Euroleague-Schlappe gegen den FC Bayern Wiedergutmachung betrieben. Die Hauptstädter gewannen am Sonntag in der Basketball-Bundesliga bei Vizemeister Telekom Baskets Bonn mit 95:87 (44:44). Alba bleibt damit weiter an den Spitzenteams dran. Beste Berliner Werfer waren Yanni Wetzell mit 22 und Sterling Brown mit 19 Punkten.

Entscheidung fiel im letzten Viertel

Die Hauptstädter fanden zunächst gar nicht ins Spiel und wurden nach dem ersten Abtasten von den Bonnern förmlich überrollt. Alba war in der Defensive immer einen Schritt zu spät und ließ zu viele Rebounds zu, während die Gastgeber fast jeden Wurf trafen. Schon im ersten Viertel wurde der Rückstand so zweistellig (13:23).

Doch anschließend kamen die Berliner besser in die Partie. Vor allem die Punkte von Brown brachten die sie wieder heran. Mitte des zweiten Viertels hatten Alba die Partie dann sogar gedreht (38:33). Doch danach wurde es wieder hektischer, zudem kassierten die Hauptstädter noch einige umstrittene Pfiffe. Das stoppte ihren Spielfluss und Bonn glich zur Pause wieder aus.

So blieb es auch nach dem Seitenwechsel eng und die Führung wechselte hin und her. Zu Beginn des letzten Abschnittes konnte sich Alba dann erstmals etwas absetzen (74:67). In der Schlussphase kam Bonn zwar noch einmal auf zwei Zähler heran, doch die Berliner bewahrten einen kühlen Kopf und brachten den Vorsprung unbeeindruckt ins Ziel.

Alba war wettbewerbsübergreifend mit vier Niederlagen in das Jahr 2024 gestartet. Nach den Erfolgen über Würzburg und nun in Bonn ist das Team von Trainer Israel González zumindest in der Bundesliga wieder auf Kurs: Mit zehn Siegen und vier Niederlagen liegt Alba derzeit hinter Tabellenführer Chemnitz, Pokalsieger FC Bayern und Meister Ratiopharm Ulm auf Platz vier.

Redakteur: Dirk Thomas Meerkamp (Chefredakteur)

Newsletter Anmeldung