Basketball-Euroleague

Jan 10, 2024

Alba verliert spannendes Duell in Mailand.

In der Basketball-Euroleague hat Alba Berlin eine weitere Niederlage kassiert. Am Dienstagabend verloren die Albatrosse trotz einer starken Leistung bei Emporio Armani Mailand mit 76:82 (35:37).

Damit bleiben sie mit 17 Niederlagen und erst drei Siegen Tabellenletzter im europäischen Wettbewerb. Beste Werfer bei Alba waren Johannes Thiemann mit 13 und Sterling Brown mit 12 Punkten.

Entscheidung fiel erst kurz vor Schluss

Trainer Israel Gonzalez musste neben Louis Olinde und Ziga Samar auch auf den verletzten Justin Bean verzichten. Sein Team zeigte nach der enttäuschenden 77:97-Niederlage in Bamberg in der Bundesliga aber dennoch eine gute Reaktion. Die Berliner verteidigten engagiert und konnten sich im zweiten Viertel bis auf sechs Punkte absetzen.

In dieser Phase verpasste es Alba allerdings, den Vorsprung weiter auszubauen. Die Mailänder rund um den deutschen Nationalspieler und Weltmeister Johannes Voigtmann brachten nach und nach ihre Qualität aufs Parkett und gingen so mit einer 37:35-Führung in die Pause.

Im dritten Viertel gelang es den Berlinern, das Spiel weiter ausgeglichen zu gestalten. Mit nur einem knappen 58:60-Rückstand ging Alba in den Schlussabschnitt. Dort blieben sie lange in Schlagweite, am Ende hatten die Italiener jedoch die besseren Nerven und sicherten sich mit einem Lauf in den letzten zwei Minuten den Erfolg.

Die nächste Euroleague-Partie bestreiten die Berliner am Freitag bei Villeurbanne in Frankreich.

Redakteur: Dirk Thomas Meerkamp (Chefredakteur)

Newsletter Anmeldung