Der Kaiser wurde nur 78 Jahre alt

Jan 8, 2024

Franz Beckenbauer ist tot.

Der Kaiser ist tot!

Am Montag um 17.12 Uhr wurde die Nachricht offiziell bekanntgegeben: Franz Beckenbauer ist am Sonntag im Alter von 78 Jahren verstorben.

Die Familie teilt mit: „In tiefer Trauer teilen wir mit, dass mein Mann und unser Vater Franz Beckenbauer am gestrigen Sonntag im Kreise seiner Familie friedlich eingeschlafen ist. Wir bitten, in Stille trauern zu können und von allen Fragen abzusehen.“

Deutschland nimmt Abschied von seinem größten Fußballer. Weltmeister als Spieler 1974 und als Trainer 1990. Der Macher des Sommermärchens 2006. Meister und Europapokalsieger mit dem FC Bayern.

Lothar Matthäus (62), Franz Beckenbauers WM-Kapitän 1990 und enger Freund, zu BILD: „Der Schock sitzt tief, obwohl ich wusste, dass es Franz nicht gut ging. Sein Tod ist ein Verlust für den Fußball und für ganz Deutschland. Er war einer der Größten als Spieler und Trainer, aber auch außerhalb des Platzes. Franz war eine herausragende Persönlichkeit nicht nur im Fußball, und er genoss weltweite Anerkennung. Alle, die ihn gekannt haben, wissen, welch ein großartiger und großherziger Mensch Franz war. Ein guter Freund hat uns verlassen. Er wird mir fehlen – er wird uns allen fehlen!“

Franz Beckenbauer hatte sich schon seit Längerem von der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Der Tod seines Sohnes Stephan († 46) 2015 und die Gerüchte um die WM 2006 hatten ihm schwer zugesetzt.

Seitdem ging es auch gesundheitlich mit ihm bergab. Augeninfarkt, Herz-Operationen, dazu Parkinson mit einhergehender Demenz. Der Kaiser hat zuletzt sehr gelitten.

Jetzt ist er im Kreis seiner Familie entschlafen.

Servus, Franz!

Redakteur: Dirk Thomas Meerkamp (Chefredakteur)

Newsletter Anmeldung