Erneute Verkehrsbehinderungen

Jan 18, 2024

Lkw-Fahrer protestieren per Sternfahrt in Berlins Mitte.

Nach den Landwirten mit ihren Traktoren will die Speditionsbranche mit ihren Brummis gegen die Politik der Ampel-Regierung protestieren. Am Donnerstag kommen sie per Sternfahrt nach Berlin – Autofahrer sollten sich auf Behinderungen einstellen.

Nicht nur Schnee könnte am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr für Behinderungen sorgen: Auch eine neuerliche Sternfahrt soll Berlin erreichen. Nach den Landwirten mit ihren Traktoren hat der Bundesverband Logistik & Verkehr pro (BLV-pro) zu Truck-Protesten per Sternfahrt vors Brandenburger Tor aufgerufen.

Vertreter des Güterkraftverkehrs sollen mit ihren Brummis aus dem ganzen Bundesgebiet nach Berlin fahren. Angemeldet sind 1.500 Teilnehmende, wie eine Sprecherin der Berliner Polizei dem rbb am Mittwoch auf Anfrage sagte.

Am Freitag ist dann eine Kundgebung vor dem Brandenburger Tor geplant, wie der Verband ankündigte. Danach soll eine Mahnwache folgen. Wie die Polizeisprecherin weiter sagte, wird der Abschnitt bis mindestens Freitagabend gesperrt bleiben.

Lkw-Fahrer fordern Verzicht auf Mauterhöhung

Die Lkw-Fahrer fordern unter anderem, dass die Bundesregierung die Mauterhöhung sowie die CO2-Bepreisung zurücknimmt. Zudem wünschen sich die Fahrer eine bessere Infrastruktur für Berufskraftfahrer.

Der Verband hat sich nach eigenen Angaben für den Protest explizit die erste Sitzungswoche des Parlaments ausgesucht. Außerdem findet zeitgleich die Eröffnung der Grünen Woche und am Samstag die Berliner Agrarministerkonferenz statt.

Autofahrer sollen gesperrten Bereich umfahren

Berliner Autofahrer sollten den gesperrten Bereich auf der Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Brandenburger Tor weiterhin umfahren. Nach Polizeiangaben soll die Straße des 17. Juni voraussichtlich bis zum 28. Januar gesperrt bleiben, denn weiterhin würden Traktoren vor dem Brandenburger Tor zu einer Mahnwache stehen.

Bauern in Südbrandenburg wollen A15-Abfahrten blockieren

Und auch die Bauern in Brandenburg wollen weiter protestieren. Am Donnerstag sollen von 6 bis 16 Uhr alle Autobahnzufahrten der A15 in der Lausitz blockiert werden – also Boblitz, Vetschau (beides Oberspreewald-Lausitz), Roggosen, Forst, Bademeusel (alles Spree-Neiße) und Cottbus, teilte die Polizei mit. Für die A13 (Berlin-Dresden) wurden bislang keine Blockaden angemeldet.

Redakteur: Dirk Thomas Meerkamp (Chefredakteur)

Newsletter Anmeldung